• JustSend

    Die JustSend App für Android ermöglicht es Ihnen, mit möglichst wenigen Interaktionen Notizen per E-Mail an sich selbst zu schicken.
    Sparen Sie sich das Suchen von Informationen an mehreren Stellen und schicken Sie sich alles, was Sie sich merken wollen, einfach an eine vordefinierte E-Mail-Adresse, wo Sie sicher wissen, dass Sie die Information wiederfinden.

    Funktionen in dieser und der kostenlosen Version:
    – schneller und einfacher Versand von eingegebenem Text an eine vordefinierte E-Mail-Adresse
    – Versand mit nur 3 Interaktionen (App öffnen, Text eingeben, Abschicken)
    – minimalistische Nutzeroberfläche – nur das, was wirklich nötig ist
    – beim Öffnen ist die Bildschirmtastatur sofort sichtbar und das Textfeld bereits selektiert
    – Google-Spracherkennung (sofern es von benutzten Bildschirmtastatur unterstützt wird)

    Zusatz-Funktionen in dieser Bezahlversion (Premium):
    – keine Werbung
    – Versenden von angezeigten Webseiten per E-Mail direkt aus Android Chrome mit zwei Interaktionen (1. Menü öffnen, 2. An JustSend senden)
    – Weiterleitung von Text per E-Mail aus vielen Apps wie Facebook, Whatsapp, Messenger etc. (über Share-Funktionalität)
    – es können E-Mail-Zugangsdaten für die Absender-E-Mail-Adresse eingegeben werden (E-Mail-Zugangsdaten werden nur lokal auf Ihrem Telefon gespeichert. Eine offizielle Bestätigung dieses Sachverhalts über TÜV o.ä. befindet sich in Klärung)

    Auf dem iPhone oder dem iPad gibt es Jotbox, auf Android gibt es JustSend.

    Schneller. Einfacher. JustSend.

    Download für Android

  • Glympse

    Die App Glympse gibt einem die Möglichkeit, seinen Ort für begrenzte Zeit mit Kollegen, Freunden oder der Familie zu teilen. Maximal kann eine Dauer von 4 Stunden eingestellt werden. Der „Beobachter“ braucht die App nicht zu installieren – die Anzeige erfolgt über den Browser.

    Konkreter Anwendungsfall: ich schicke meiner Freundin ein Glympse via Whatsapp oder SMS, wenn ich mich auf den Weg nach Hause mache.

    Nutzung per Whatsapp: wenn man direkt an einen Kontakt teilt, wird immer SMS genutzt – zur Nutzung von Whatsapp muss man als „Kontakt“ das Ziel Whatsapp auswählen.

    Mehr im angehängten Promo-Video.

    Download für Android / iOS / Windows Phone

  • Browser-Plugin/App Tipp: „Push to Kindle“

    Mit dem Plugin Push to Kindle kann man seinen Amazon Kindle eBook-Reader als Sammelbecken für alle interessanten Artikel, die man im Internet findet, nutzen.

    Die Artikel werden entsprechend den Kindle-Designanforderungen formattiert und dann per Email an die bei Amazon registrierte Emailadresse des Kindle geschickt. Mit der Nutzung der Adresse mit der Domain @free.kindle.com werden die Artikel dann automatisch via WLAN und Whyspersync auf den Kindle übertragen.

    Alternative Dienste, mit denen gespeicherte Webartikel online sammeln und über die jeweils zugehörigen Webseiten/Apps lesen kann, sind z.B. Pocket, Instapaper oder Readability.

    Für uns ist es allerdings ein klarer Vorteil, nicht noch eine App oder einen Webservice zu haben, bei dem sich etwas ansammelt.

    Download für Chrome / Android

  • Chrome Tipp: Suche auf der aktuellen Seite

    Wer kennt das nicht – man möchte auf der aktuell besuchten Webseite/Domain nach etwas suchen, findet aber entweder keine Suchbox, oder die Suche wirkt nicht überzeugend.

    Mit dem folgenden Tipp kann man unter Chrome jederzeit aus der Addressleiste heraus suchen.

    1. Rechtsklick auf die Addressleiste

    2. „Suchmaschine bearbeiten“ auswählen

    3. Den folgenden Text im Feld des Suchkommandos einfügen:

    javascript:location=’http://www.google.com/search?num=100&q=site:’%20+%20escape(location.hostname)%20+%20’%20%S’%20;%20void%200

    4. Als Keyword „as“ für „aktuelle Seite“ eingeben, Titel „Aktuelle Seite“.

    Ab jetzt kann mit dem Signalwort „as“ eine Suche auf der aktuellen Seite durchgeführt werden.

    Dieser Tipp wurde urspünglich bei Lifehacker gepostet.

  • Tipp: Tabellen aus Webseiten kopieren und in Excel/Office einfügen

    Beim Kopieren von Tabellen aus Webseiten heraus geht in der Regel die Tabelleninformation (Spalten/Zeilen) verloren.

    Mit dem Chrome-Plugin „Table capture“ kann man Tabellen unkompliziert aus Webseiten kopieren und direkt in seiner Office-Anwendung einfügen. Das Einfügen funktioniert ganz unkompliziert über den Zwischenspeicher – egal ob Sie ein kommerzielles Office-Programmen von Microsoft bzw. Apple oder eine der populären Open-Source Office-Suiten Openoffice oder Libre Office benutzen. Ein Export zu Google Docs Spreadsheets ist sogar direkt im Plugin verfügbar.

    Zum Kopieren selektiert man einfach auf der entsprechenden Webseite am rechten Rand der Adresszeile (nicht in der Plugin-Zeile!) das Tabellensymbol und kann im Anschluß die Tabelle auswählen und kopieren.